Olymp

Ein Blick in das Zuhause der Löwen

Seit der Saison 2011/12 verfügen die ZSC Lions im Olymp über komfortable Räumlichkeiten. Die verwinkelte Garderobe, die das Zusammenleben einst schwierig machte, ist Geschichte. Ein Blick in die eigentlich geheimen Örtlichkeiten.

Bereits im 2009 war das Gebäude an der Siewerdtstrasse 75 in ein Leistungszentrum umgebaut worden, welches den Namen Olymp erhielt. Zusammen mit einer Garderobe für die Elite-Junioren, einem Eishockeyshop, Räumen für Masseur, Physiotherapeut, Arzt und Materialchef sowie der umwerfenden Fassadengestaltung in den Lions-Farben Blauweissrot entstand ein richtiges Bijou. Eines allerdings, das bei der 1. Mannschaft Wünsche offen liess. Die verwinkelte Garderobe erschwerte die Raumaufteilung und verunmöglichte ein geordnetes Zusammenleben.

Mit dem Stolz der Organisation

In einem zweiten Schritt wurde auch der Teil der 1. Mannschaft saniert respektive umgebaut. Sportchef und Bauleiter Edgar Salis sorgte in Absprache mit Team, Staff und Geschäftsleitung dafür, dass Garderobe und Nassbereich in neuem Glanz erstrahlten. Dazu gehören auch im Aufenthaltsraum angebrachte Bilder von sämtlichen Meistermannschaften. "Jetzt hängt der Stolz dieser Organisation im Olymp. Die aktuellen Spieler werden sich immer wieder daran erinnern", gab sich Salis mit dem Resultat zufrieden. Es steckt viel ZSC Lions im neuen Zuhause!

Mathias Segers Rundgang

Ein Blick in die eigentlich geheimen Örtlichkeiten gewährt Euch Captain Mathias Seger! Los geht's...